Zufällige Erklärung…

Die Zufallsproduktion entstand 1989 als Nebenprodukt des INIS (Institute for Non-Intentional Studies.) Sie reflektiert den Reichtum des Lebens, der sich automatisch einstellt, wenn man die Scheuklappen der Planung etwas öffnet.
Die Zufallsproduktion hat eine Geschäftsführerin, Cosima Reif, und eine Handvoll vertrauenswürdige Spezialisten im Netzwerk, zum Beispiel wunderbare Designer, Galeristen, Verlage, Architekten und Denker.

Wir sind offen für alles: Wirtschaftskommunikation, Verschwendungs-Theorien, Eitelkeiten und manifestes Wachstum.

Wirtschaftliche Erfolge und persönliche Niederlagen sind uns bestens vertraut. Gemäß unserer Devise: Ohne Leid bildet sich kein Charakter, und ohne Vergnügen bildet sich kein Geist. Was wir gar nicht gerne hören ist der dumme Kalauer „Es gibt keine Zufälle“.

Kunden, Arbeitgeber und Projekte, die uns bisher ZUGEFALLEN sind:
Springer & Jacoby Hamburg, Baumann Verlag Kulmbach, TBWA Berlin, Demner, Merlicek&Bergmann, Wien, Darbo Konfitüren und Sirup, Bacardi Rum Deutschland & Schweiz, Gottlieb Duttweiler Institut, Schweiz, Lowe Lürzer GGK Frankfurt, Marien Apotheke Wien IV, Media Markt Schweiz, Saturn Österreich, FSB, Brakel, Walking Chair Design Gallery, Wien, Alessandri Design International, Evotec AG, XXXLUTZ, Scho-Ka-Kola (zufällige Ordnung)

Awards: Österreichischer Staatspreis Werbung für die Einführung von Darbo Sirup. Österreichischer Staatspreis Werbung für Kurier Werbespots.
Nägel des Art Director’s Club Deutschland, Veneri des CCA Österreich. Goldenes Microfon der ARD.
Mitglied des ADC, des ÖAMTC, des Penn-Clubs und der SVA.

Cosima_Leitl

Die CEOse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*