Also, langsam rollt es an…

Als neoliberale Glamour-Bloggerin hab ich ja fast schon Angst vor FF, weil wieder 6 Tage hier nix passiert ist und ich hier auf dem Faulbett liege und lohnschreibe, aber langsam zeigt das Jahr 007 schon etwas Drive.
Heut abend gibts einen indischen Abend bei C. und ich werd hoffentlich Dr. Peer und Dr. Pauser treffen – vielleicht zu Kamasutrereien überreden??? mal sehen, ich werd vorsichtshalber den Sari anziehen, damit ich mich appetitlich auswickeln kann.

Aber vorher speiben wir uns alle an, am Flakturm Gumpendorfer Straße, wg. Surströmming. Eva O und Julia machen ein Faß auf respektive eine Dose mit vergorenen Heringen, einer schwedischen Spezialität und wir trinken eimerweise Wodka, hoff ich mal. Die Heringe gären übrigens so vehement, dass die Heringsdosen aufgehen wie Fußbälle, wo die Luft draußen ist, also so mit Beulen.
Ich muß das kosten, weil ich ein konsequenter Typ bin. Das Bier und die Suppe mag ich auch nur aus der Dose.
Dann muß erwähnt werden, dass André’s Weblog „directorslounge.net“ von der hochzuverehrenden Institution MAKE MONEY, NOT ART unter die 10 besten Weblogs des Jahres gewählt wurde. Gratulation nach Berlin!
Ach, ich weiß immer noch nicht, ob ich im Februar auf die Filmfestspiele in diese schöne Stadt fahren soll oder lieber zum Skifahren nach Mayrhofen im Zillertal. Ich habs ja gern, die Tiroler, die sind immer so emsig, wenn sie hinter Geld her sind. Im Gegensatz zu den Wienern oder den Berlinern. In B. lockt natürlich ein Vortrag in der Directors Lounge. Und sicher ist es kälter als in Tirol. Ich könnte meine Skier mitnehmen zum Vortrag. Also, das könnte ein schnelles Jahr werden.

1 Comment Also, langsam rollt es an…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*