Das Geschenk aus Liebe.

    Neu im Shop: Eine Diplom-Arbeit wie im Bilderbuch. Mit jeder Menge ausgereifter ethnologischer Methodik und kommunikationstheoretischen Ansätzen. Enthält in Auszügen Batailles Verschwendungs-Theorie, sämtliche Potlatsch-Theorien von Marcel Maus, eine Abhandlung über das Hau, den bösen Geist des Geschenks und eine groß angelegte Feldforschung – 25 phantasievolle Liebesgaben des ausgehenden 20. Jahrhunderts. (siehe Bild) Besonders… Continue reading

Wir gehen auf die CCA Gala….

….heute Abend, denn die Zufallsproduktion hat eine Auszeichnung bekommen. Für „The funny thing about Design“. Letztes Jahr war’s schon so lustig, weil ich ging als Venus von Willendorf. Hier ein Bild von meinem prachtvollen Hinterteil. Der Busen ist in der Masse ziemlich gleich, aber eben vorne.  Noch nie haben mich so viele Männer gefragt: Darf… Continue reading

Die Xundheitspackerl der Marien Apotheke.

Die schönste und verantwortungsvollste Apotheke Wiens, die Marien Apotheke in der Otto Bauer Gasse, gibt seit 2011 monatlich ein Xundheitspackerl heraus. Darin liegt ein kleines Xundheitsförderndes Geschenk, ein Brief mit Gesundheitstipps und einem Xundheitsfördernden Cartoon von der Zufallsproduktion.  Mittlerweile, Februar 2015, erscheint grade das 50.  Packerl. Zum Jubiläum gibt es gleich eine kleine Auswahl –… Continue reading

fine arts, fine spaces

Please feel invited to visit a nearby blog which offers Nr. ONE fine arts in the most comfortable atmosphere. One of the post I adore most is „Play me, I am Yours.“ Pianos in Public spaces, by UK-based artist Luke Jerram.  

Geheimes Verlangen und offene Fragen.

Ein neuer Porno-Film im Kino, 50 Schatten Grau. Verständlich. Also, Porno geht immer, das kennen wir aus Marketing-Kreisen. Wenn sogar Drogen unter Absatz-Problemen leiden (wir sind überaltert und können nicht mehr so mithalten bei Wein & Ko ) Porno findet überall seine Abnehmer. Aber die 50 Shakes of Grey kann man sich als Konsument echt sparen…. Continue reading

In-Bier.

Ich bin rückhaltlos begeistert vom Herrn Gegenbauer seinem Bio-Bier. Vom Marketingkonzept jedenfalls. Das Gegenbaurische Bio-Bier ist aus Arche-Noah-Getreidesorten gebräut. Extra für Gutmenschen, die beim Konsumieren auch an die Mitwelt denken wollen. Und es wird im Achterl verkauft. Für satte 4,5 Eulen. Da wird ja der Zahel schäum vor Neid. Am Schäum soll es aber nicht… Continue reading

Zufällige Erklärung…

Die Zufallsproduktion entstand 1989 als Nebenprodukt des INIS (Institute for Non-Intentional Studies.) Sie reflektiert den Reichtum des Lebens, der sich automatisch einstellt, wenn man die Scheuklappen der Planung etwas öffnet. Die Zufallsproduktion hat eine Geschäftsführerin, Cosima Reif, und eine Handvoll vertrauenswürdige Spezialisten im Netzwerk, zum Beispiel wunderbare Designer, Galeristen, Verlage, Architekten und Denker. Wir sind… Continue reading