Brandneu: Das Wiener Werbe-Dogma.

Schon Henry Ford beklagte sich , dass die Hälfte der Werbeausgaben für die Katz seien. Genauso wie sich die Konsumenten beklagen, dass die Hälfte der Werbung einfach öde und dumm ist.

Jedenfalls: Es wurde langsam Zeit, den Werbe-Spreu vom Werbe-Weizen zu trennen. Das Wiener Werbe-Dogma ist endlich druckreif – und hier auch zum downloaden.

cosimareif_Layout 1.pdf

Ach ja: wenn Sie Lese-Schwierigkeiten haben, schicken wir Ihnen das Wiener Werbe-Dogma gerne auch auf Papier zu: Einfach E-mail an cosima.reif@zufallsproduktion.at

Das Wiener Werbe-Dogma versteht sich nicht als allgemeingültiges Regelwerk, sondern lediglich als momentane Hilfe gegen allzu schnöde Missstände. So etwa wie die 95 Thesen zu Wittenberg oder die Beschlüsse des 10. Parteitags des ZK der KPdSU….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*