Das Mai-Abzeichen der SPÖ in der Kritik.

Totgesagte leben lang – so auch die Sozialdemokratie. Angesichts des diesjährigen Mai-Abzeichens frage ich mich, ob man aus dem Design Rückschlüsse auf die Befindlichkeit der Genossen ziehen kann. Hier im Bild meine – leider lückenhafte – Sammlung. Ich mag ja die mit Nelken am liebsten. Verbindlich, konziliant, nett.  Blümchensex. Die SPÖ auf Kuschel-Kurs. Letztes Jahr verließ man sich auf Handfesteres: Druschba, Freundschaft! Mit wem? Mit Herrn Pröll? Dieses Jahr wird wieder die rote Fahne geschwenkt –  weil aus dem Gemeindebau mittlerweile die blaue raushängt? Nun, ich werde mich am ersten Mai mal umschauen – vielleicht marschiere ich in der Abteilung „Rote Unternehmer“ mit. Ein erlesener Kreis, exklusiver als der Club der Cap Hoorniers. Außerdem werde ich mich mal als Mai-Abzeichen-Designer andienen. Vielleicht einmal ein starker Baum? Ohne Sozialdemokratie säßen wir ja noch auf Bäumen, oder?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*