Die Denk-Corona.

Wir setzen Corona die Krone auf, dank der Wiener Künstlerin Stefanie Wilhelm. Das filigrane Teil, gebogen, um zu zerfließen, fügt sich zu dem oft allzu gedankenlos geforderten Wort denken und wandert damit um die Ecke. Wir haben es natürlich ausprobiert, wie es wirkt, wenn es sich um das Hirn schmiegt. Unsere Diademe hatten wir schon lange verloren, unsere Kronen und Krönchen auch, da kam ein Neues gerade recht. So setzten wir uns das Denken auf den Kopf und, welch Wunder, er zerbrach nicht daran. Eigenartig, wie sich die Schultern straffen und das Kinn sich plötzlich der Welt entgegen reckt. Fast schon furchtlos. Wir wollen das Ganze jetzt in Gold. 24 Karat. Soviel sollte uns das Denken schon wert sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*