Die Nacht der schlechten Texte.

Nächsten Dienstag bin ich nach Villach eingeladen. Ich werd den ganzen Nachmittag Zug fahren und Nägel feilen. aus dem Fenster schaun und dabei extrem guter Dinge sein. Ich bin zur Nacht der schlechten Texte eingeladen.
Nein, ich werde dort nicht aus meinem neuen Heimatroman „Design und Verbrechen“ vorlesen. Ich werde nur dabeisitzen und mir schlechte Texte anhören. Wenn sie nicht schlecht genug sind, werd ich vielleicht einen eigenen schlechten Text aus der Tasche ziehen. Aber nur als fall back position, um die Qualitätssicherung zu gewährleisten.

Die Nacht der schlechten Texte ist die längstens fällige Antwort auf den Ingeborg Bachmann Preis. Das ist das Lobenswerte daran. Nächte sind ja grad so schrecklich modern, dass man unwillkürlich gähnen muß. Lange Nacht der Musik, lange Nacht der Schlafmützen. Nächte ohne Ende. Das kommt vermutlich daher, dass ihnen die Tage ausgegangen sind. Spätestens nach dem Tag des Nichtrauchens war der Kalender leer. Jedenfalls: Ich werde in Villach Kurt Palm kennenlernen, der ist dort Juror und ich freu mich schon sehr. Außerdem werd ich die Villacher Fans treffen, hoffentlich.
Ich hab H. gefragt, ob er nicht mitkommen möchte zur Nacht der schlechten Texte, aber er hat gemeint, um einen schlechten Text zu lesen, muß er nicht bis Villach fahren.
So ist sie, die Jugend von heute, abenteuerunlustig, häuslich und zugophob. Liest lieber ihre schlechten Texte im Internet.

1 Comment Die Nacht der schlechten Texte.

  1. j.w.

    auch ich bin nächsten dienstag in villach????
    wollen wir einander treffen und kärntner kasnudeln essen und ein paar schnäpse probieren?wir können auch etwas politisieren…….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*