Elends-Tourismus.

Dieser Blog führt uns nach München. Und zwar direkt in den Zuschauerraum des Nationaltheaters. Hier der Saalplan.

Bildschirmfoto 2013-09-18 um 00.57.04
Manchem Leser ist vielleicht schon aufgefallen, dass in diesem Blog auffallend oft die Rede auf Deutschland, unter besonderer Berücksichtigung Bayerns kommt. Das ist Tradition in Österreich, schließlich ist die berühmteste Österreicherin, Kaiserin Sissy, aus Bayern. Wie ich.

Und wir fahren nach München. Heute waren die Karten in der Post, fürs National-Theater.
Kyrill Petrenko dirigiert Strauss, Die Frau ohne Schatten.

Ich weiß nicht, was ich da bei der Online-Bestellung wieder für einen Mist gebaut habe, aber wir haben die Stehplätze 19 und 21.

Die Stehplätze. Ja. Da fährt man aus Wien, am 1. Dezember, nach Bayern, und alle Welt sieht, dass man es im Exil grad mal eben zu Stehplätzen gebracht hat.
Anschließend übernachtet man in der Schwemme vom Donisl, mithilfe von K.O.-Tropfen, und dann erwischt man um 6.15 Uhr den Schlachtvieh-Güterzug zurück nach Wien. Oder auch nicht.

Also, wer die Stehplätze 19 und 21 findet, im National-Theater, der hat einen Preis verdient. Kleiner Tipp: sie sind violett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*