Evans-Pritchard empfiehlt Erdbeer-Yoga.

Manchmal packt mich schon das Alter am Schlafittchen und ich denke, ich muss etwas tun. Ich schlucke Vitamin D und rauch ein Packerl Zigaretten am Tag und spüle meine Hammelnieren mit einer Bouteille Rotwein hinunter. Dazu hab ich noch Lindt&Sprüngli-Aktien, Schokolade ist gut für den Serotonin-Spiegel. Leider sind die Lindt&Sprüngli-Aktien im letzten Jahr  gesunken. Der Serotonin-Spiegel somit auch.

Yoga soll angeblich glücklich machen und den Alterungsprozess aufhalten. Natürlich ist Bewegung nicht schlecht, aber warum gerade Yoga? Ich habe bei Edward Evans-Pritchard nachgeschlagen. Alles, was ich weiß, verdanke ich den Ethnologen. Von den Ethnologen weiß ich, dass die Logik auch nur ein Aberglaube ist und die Astrologie genauso Sinn stiftet wie die Bergpredigt. Die Grünen sind solange Heilsbringer, bis ihre Apologetin auf die Gehaltsliste der Novomatic wandert, und Zigaretten sind Teufelswerk, weil alle Raucher der 50er bis 90er Jahre einfach nicht sterben wollen,  jetzt die Altenheime verstopfen und den Steuerzahler um Milliarden bringen.

Weil immer wieder eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden muss, gibt es im Obskurantismus (den wir Erkenntnis nennen ) immer wieder Hitlisten. Mal ist Schadenszauber in den Top Ten, manchmal der Islam, manchmal die Familienaufstellung und manchmal eben Yoga.

Evans-Pritchards Theorie der Verantwortlichkeit besagt folgendes: Wenn ein Unglück (in meinem Falle Verfall & Vergänglichkeit)  eintrifft, hat man verschiedene Möglichkeiten.

a) anderen die Schuld geben, b) Verantwortung übernehmen,
c) Rituale und Bräuche befolgen d) überirdische Mächte anrufen.

a) scheidet aus, c) & d) betrifft wohl Yoga, das scheidet dann auch aus. Wir umarmen Variante b) ! Und greifen zum Yoghurt! Erdbeer-Yoghurt an der Innenseite der Oberschenkel. Kann auch Brombeer- oder Himbeer-Yoghurt sein. Innenseite Oberschenkel. Erdbeer-Yoga.

Dann sterben wir halt. Soll uns und dem Steuerzahler nichts Schlechteres passieren.

 

 

.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*