Tristan sucht einen Ferialjob.

Dank der großen Wonnen, welcher der Besitz von Geld auszulösen imstande ist, sucht unser jüngstes Familienmitglied (fast 15) einen Ferienjob. Am besten für die letzte August-Woche.
Der Job sollte aber einigen Mindestanforderungen genügen:

Erstens sollte er lukrativ sein. Also nichts, rein gar nichts mit Billig-Löhnen. Zweitens wäre es gut, wenn er ein Minimum an Prestige mitbringen würde, also nichts Erniedrigendes oder Beschämendes. Auch nichts Beschmutzendes.

Das Kellnern, also Austeilen von Speis und Trank, geht deshalb gar nicht, weil da könnte man ja von Bekannten von Bekannten gesehen werden. Undenkbar erniedrigend.
Am besten wäre ein Ferienjob weitab von der Öffentlichkeit, sagen wir mal im 16. Stock eines frühestens 2011 errichteten Büropalastes. Als Bankdirektor zum Beispiel. Oder Vorstandsvorsitzender einer Ölgesellschaft.
Sofern Bedarf an solch einem Mitarbeiter besteht, wenden Sie sich bitte umgehend und vertrauensvoll an die Zufallsproduktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*