Die Jahrestagung des Art Directors Club.

Wieder in München. Das hätte ich nicht gedacht. Obwohl ich überhaupt nicht sozialisiert habe und eher stockfischig war: Mein Antrag wurde angenommen!

Tja jetzt kann man sinnieren, ob es sooo wichtig war, dass ich mir gewünscht hab, das nächste Ehrenmitglied müsse einmal eine Frau sein. Gab ja erst 28 männliche Ehrenmitglieder.
Eigentlich bin ich sehr gegen Quoten. Eigentlich mag ich nicht die Feministen-Arschkarte ziehen, weil – mal ehrlich, wer ist heutzutage noch gern Feminist?
Aber ich hab mich gefreut, dass ich in dem Herrenclub was ausrichten kann. Die Tragik bei den Frauen ist ja immer das mangelnde Selbstbewusstsein. Wenn Sie etwas gut gemacht haben, denken sie immer, sie müssten das nächste Mal sehr gut sein. Das gibt dann so unentspannte Falten und hindert am Feiern. Vor allem am sich-selber-feiern. Nun will ich nicht jammern, dass der Antrag so bescheiden und demütig war, sondern mal echt stolz auf mich sein. Und auf die Mädels (und Jungs) die so gut gewählt haben!

Schreibe einen Kommentar